Kunst des Wandels, mit Musik zum Zeitgeist

Was uns die Künstler dieser Erde schon immer über den Wandel mit auf den Weg gaben …

Was uns die Künstler dieser Erde schon immer über den Wandel mit auf den Weg gaben …

November 7, 2011 von einem ganz genialen Schreiber: Dr. Martin Bartonitz

Durch die Jahre haben uns die Künstler durch ihre Lieder immer wieder auf die Schieflagen in unserer Gesellschaft aufmerksam machen wollen. Zwar haben wir mit den Ohren hingehört, aber unser Herz hat es wohl nicht genügend erreicht, sonst hätten wir nicht die Kristen, die ich in meinen Artikeln immer wieder angesprochen habe. Ich fange einfach mal an, mit den ersten Liedern, die mir so eingefallen sind und freue mich auf weitere, die Ihr selbst hinzufügen mögt.

Wind of Change von Scorpions

.

Earth Song von Michael Jackson – immer wieder ein Genuss:

.

Get up Stand up von Bob Marley

.

Children of the Revolution von T-Rex

.

Das Narrenschiff von Rainhard Mai

.

Der Tankerkönig von Hannes Wader (leider etwas leise)

Kategorien:Ethik
Tags:, ,

  1. November 7, 2011 um 8:55 pm | #1

    Tolle Sammlung Martin :-)

    Hier noch zwei Beispiele:

    Geier Sturzflug – Bruttosozialprodukt 1983

    Metallica – Nothing Else Matters

    Wenn ich ehrlich bin, habe ich beim Hören dieser und vieler anderer Lieder nur sehr selten darüber nachgedacht, was die Künstler damit sagen wollen, sondern nur die Musik auf mich wirken lassen und je nach Lied getanzt, geträumt oder einfach gar nix gedacht …

    Gut, daß du das mal angesprochen hast!

    … es gab aber ein Lied, bei dem ich auf Anhieb (wegen dem Wahnsinns-Text) zum Denken angeregt wurde, das war dieses hier:

    Fantastische Vier – Krieger

  2. November 7, 2011 um 10:03 pm | #2

    Hier ein Lied das mir irgendwie imponiert und wenn ich es höre heute noch die Haare im Nacken aufstellt!

    Gruß Atonal1

    • November 7, 2011 um 10:49 pm | #3

      Da fiel mir spontan ein:

      „El pueblo unido, jamas será vencido!“ – „Das vereinte Volk wird nie besiegt sein!“

  3. November 7, 2011 um 10:36 pm | #4

    Ja, das stimmt, Künstler haben immer wieder den Finger auf die Wunde gelegt. Haben wir geschlafen? Vielleicht. Vielleicht war auch einfach die Zeit noch nicht reif?

    Manche Lieder haben zu ihrer Zeit viel bewirkt: Vietnam-Krieg und Friedensbewegung, zum Beispiel.

    Lieder sind tatsächlich eine starke Motivation zu handeln.

    „We are the world, we are the children“

    John Lennon mit „Imagine“

    Please give peace a chance!

    Harry Belafonte: „Martin Luther King song“

    Bob Marley: „We don’t need no more trouble“

    Pink Floyed: „Another brick in the wall“

    Pudhys „Das Buch“

  4. November 8, 2011 um 6:38 am | #5

    Durch die Jahre haben uns die Künstler durch ihre Lieder immer wieder auf die Schieflagen in unserer Gesellschaft aufmerksam machen wollen. Zwar haben wir mit den Ohren hingehört, aber unser Herz hat es wohl nicht genügend erreicht, sonst hätten wir nicht die Kristen, die ich in meinen Artikeln immer wieder angesprochen habe. Ich fange einfach mal an, mit den ersten Liedern, die mir so eingefallen sind und freue mich auf weitere, die Ihr selbst hinzufügen mögt.

    +1

  5. Sören
    November 8, 2011 um 8:29 am | #6

    HIer mal eine junge Künstlerin aus Frankreich. Ich habe selten so einen tiefgründigen Text gehört. Ich muß aber auch ehrlich zu geben, daß mich vor geraumer Zeit auch eher die Musik als Texte erreicht haben.

    „In einer zerfallenden Gesellschaft muss die Kunst, wenn sie wahrheitsgetreu ist, diesen Zerfall widerspiegeln. Und wenn sie nicht von ihrer sozialen Funktion abweichen will, hat Kunst die Aufgabe, die Welt als veränderungsfähig darzustellen und zu ihrer Veränderung beizutragen.“ -Ernst Fischer-

  6. November 9, 2011 um 1:27 pm | #7

    Und natürlich dürfen die „Eltern“ nicht vergessen werden:

    und aus Woodstock:

  7. November 9, 2011 um 1:48 pm | #8

    … und weil’s grad so schön ist hier noch die Tante:

  8. November 9, 2011 um 4:38 pm | #9

    Vielen Dank Allen bis hierher für diese sehr schönen weiteren Songs!

  1. Keine Trackbacks bisher.

Hinterlasse eine Antwort

Gib hier Deinen Kommentar ein …
Gravatar
Name (erforderlich)
Webseite
WordPress.com-Logo

Melde Dich bitte bei WordPress.com an, um einen Kommentar auf deinem Blog zu schreiben.

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Log Out )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Log Out )

Verbinde mit %s

Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren per E-Mail senden.

Informiere mich über neue Beiträge per E-Mail.

jQuery( function( $ ) {
$( ‚#hiab-script-1‘ ).parents( ‚form‘ ).append( “ );
} );

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s