Sind Landes- und, oder Welt-Politiker wirklich authentisch?

Was fuer eine Frage!

Wie kann man nur?
Denn Authentizität bedeutet doch Echtheit im Sinne von „als Original befunden“.

Bild: Aus „Amerika und die sieben Zwerge„(Titelbild der Weltwoche, Ausgabe 05/2012, 02.02.2012), mehr dazu bei Märchen und Wirklichkeit. Hier bittere Wirklichkeit.

Namen wie Wulff, Merkel, Blocher, Widmer-S., Guttenberg, Obama, Sarkozy, oder Putin sind länderübergreifend, zum Teil international bekannt, was kommen der lieben Leserin, dem lieben Leser, da schon beim Klang der Namen für Gedanken, für Gefühle, hoch?

Mittlerweile häufen sich die Fälle, wo „man“ sich fragen darf, WELCHE Kinderstube haben diese Mitmenschen genossen;  weshalb wird das Tun reduziert auf Themen wie „gewinne ich mehr Ansehen“, wie „gelte ich als erfolgreich“, wie „mache ich Geschichte“ und „bringt das Geld“?

Weshalb wird nicht berücksichtigt, dass ganz Länder, Regionen und dann der gesamte Planet – wir haben nur einen – durch manch frag-wuerdige Aktion in Mit-Leid-enschaft gezogen werden können.

Weshalb wird das – mindestens eventualvorsätzlich – in Kauf genommen?

Sehen wir uns einmal ein paar dieser aktuellen Protagonisten an und stellen gleichzeitig die Frage:

Sind diese Menschen authentisch?

Oder sind einige davon gar Marionetten (wie es DER SPIEGEL auf dem Titelbild 50/2011 direkt andeutete)?

Zitat, bezüglich der Authentizität (Quellen nachfolgend):

Was bedeutet authentisch sein?

Authentizität bedeutet Echtheit im Sinne von „als Original befunden“. Ein Mensch wird als authentisch wahrgenommen, wenn die beiden Aspekte der Wahrnehmung, unmittelbarerer Schein und eigentliches Sein, als kongruent wahrgenommen werden.

Authentisch sein bedeutet, dass das Handeln einer Person nicht durch äussere Einflüsse bestimmt wird, sondern in der Person selbst begründet liegt. Zitatende

Gerade Unternehmer, [auch politisch motivierte, wie „unsere“ Politiker (!)], reduzieren ihre geschäftlichen und oeffentlichen Aktivitäten auf Themen wie „bringt das Geld“, „gewinne ich mehr Ansehen“ und „gelte ich als erfolgreich“ [und wie „mache ich Geschichte“]?

Psychologisch gesehen, liegt bei einer starken Aussenorientierung eines Menschen ein Defizit oder eine Verletzung bezüglich der kindlich psychologischen Entwicklung vor.

Generell gilt die Regel:  Was man als Kind „nicht bekommen hat“, sucht man später im Aussen!

Wikipedia beschreibt unter dem Begriff Authentizität sehr anschaulich vier Kriterien, die erfüllt sein müssen, damit man sich selbst als authentisch erlebt.

Zitat Wikipedia:

Die Sozialpsychologen Michael Kernis und Brian Goldman unterscheiden vier Kriterien, die erfüllt sein müssen, damit man sich selbst als authentisch erlebt:

Bewusstsein: Ein authentischer Mensch kennt seine Stärken und Schwächen ebenso wie seine Gefühle und Motive für bestimmte Verhaltensweisen. Erst durch diese Selbstreflexion ist er in der Lage, sein Handeln bewusst zu erleben und zu beeinflussen.

Ehrlichkeit: Hierzu gehört, der realen Umgebung ins Auge zu blicken und auch unangenehme Rückmeldungen zu akzeptieren.

Konsequenz: Ein authentischer Mensch handelt nach seinen Werten. Das gilt für die gesetzten Prioritäten und auch für den Fall, dass er sich

dadurch Nachteile einhandelt.

Aufrichtigkeit: Authentizität beinhaltet die Bereitschaft, seine negativen Seiten nicht zu verleugnen.

Zitatende

Frage: Was kann man diesen HERRschaften raten?

Zitate, bezüglich der Authentizität (Quelle nachfolgend):

Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit

Sie können nur authentischer werden, wenn Sie zu sich selbst ehrlicher

werden. Dazu gehört, sich sein Aussen einmal genau zu betrachten und den

eigenen Erfolg zu erkennen. Weiterhin zählt in diesen Bereich die

Bereitschaft, die eigenen „Schatten“ anzuerkennen und anzunehmen. Diese

negativen Seiten und Aspekte des eigenen Seins wollen angenommen

werden, damit Sie nicht mehr unbewusst wirken, sondern bewusst geändert

oder losgelassen werden können.

Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit sind wirklich grosse Herausforderungen für

uns Menschen, insbesondere auf den unbewussten Ebenen. Gerade diese

unbewussten Ebenen haben eine grosse Auswirkung auf unser tägliches Erleben.

Bewusstsein und Selbstreflexion

Wie entwickeln Sie ein Bewusstsein für authentisches Handeln? Durch

Selbstreflexion. Am besten geht dies, wenn Sie sich dabei von „Externen“

helfen lassen und die psychologischen Ursachen für Ihre Aussenorientierung

kennenlernen und möglicherweise lösen lassen.

Sie entwickeln so im wahrsten Sinne des Wortes ein neues Selbst-

Bewusstsein durch Selbsterkenntnis.

Erst wenn Sie wissen, wer Sie sind, können Sie es ausstrahlen!

Quelle

So ein Training, oder gleich eine Coaching Ausbildung für die Berater dieses og Personenkreises siehe zB. im Feel Better-Blog.de die “Coaching Ausbildung” von Frank Obels, mehr auch bei  http://inconet-blog.de/

Für alle anderen gilt jetzt schon: Ausstrahlen und tun!

Zur Frage des Jahres also:

Wer laedt in Berlin, Moskau oder Zuerich Freunde, Berater, von Wulff-Merkel- -Blocher-Widmer-S.-Obama-Sarkozy-Putin zu einer Coaching Ausbildung fuer mehr Authentizität ein?

Dem Herrn Guttenberg hätte dies vor Beginn seiner Dissertation schon „gutt getan“.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s