Fed räumt Rechenfehler bei US-Stresstests ein

Dass die FED keine nationale Bank ist, ist ja mittlerweile bekannt; recht trickreich werden „Rechenfehler bei US-Stresstests“ eingeräumt, dass mag suggerieren, die FED gibt alle Fehler zu, wenn sie solche nennt, das dürfte ein Fehlschluss sein.

Fed räumt Rechenfehler bei US-Stresstests ein                     (so so)

Betroffen von den Rechenfehlern der Fed ist auch die durchgefallene Cityigroup – hier eine Filiale der Tochter Citibank (Archiv)
Bild: Keystone
Die US-Notenbank Fed hat sich bei den Banken-Kennzahlen der jüngsten Stresstests verrechnet. Bei der Kalkulation der Verluste der Banken habe es Fehler gegeben, räumte die Fed in der Nacht zum Samstag ein.

Die Revisionen beträfen die Citigroup, Bank of America und drei weitere Banken. Allerdings wirkten sich die Fehler nicht auf die wichtigen Kennzahlen der Kapitalquoten aus, erklärte die Zentralbank.

Die Änderung betraf den Bereich Hypothekenpfandrechte. Die Verluste fielen hier etwas geringer aus als zunächst angegeben. Die Fed hatte die Ergebnisse am Dienstag bekanntgegeben. 15 der 19 Banken haben den Test gemeistert. Allerdings fiel die Citigroup überraschend durch.

(sda)

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s