Das schweizerische (eidgenössische) Finanzdepartement (EFD) will alle Bargeldtransaktionen über 100’000 Franken verbieten

Wie das EFD unser Geld kriminalisiert

Das schweizerische (eidgenössische) Finanzdepartement (EFD) will alle Bargeldtransaktionen über 100’000 Franken verbieten.

Prof. Hans Geiger (http://www.hansgeiger.ch/) schreibt dazu:

Als Vorwand wird der Kampf gegen Geldwäscherei, Steuerhinterziehung, Terrorismus und andere schreckliche Dinge angegeben. Glauben Sie das nicht. Es geht um den Überwachungsstaat, um die totale Kontrolle der Bürger durch den Staat. Die Polizeiarbeit sollen die Banken machen.

Sein Blog-Beitrag (geschrieben am 31. März 2013 in der Kategorie Banken und Finanzen,Politik ) auf http://www.hansgeiger.ch/wp-content/uploads/2013/03/Geld_ist_kriminell.pdf   Geld_ist_kriminell

siehe auch http://blog.tagesanzeiger.ch/publiblog/index.php/1473/wie-das-efd-unser-geld-kriminalisiert/

Der Gründe sind mehrere. Dazu auch http://silbermuenzgeld.wordpress.com/2012/03/25/bargeldbezug-problematisch-zypern-schweiz-frankreich-italien-spanien-schweden/
Advertisements

Ein Kommentar zu “Das schweizerische (eidgenössische) Finanzdepartement (EFD) will alle Bargeldtransaktionen über 100’000 Franken verbieten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s